Yoga und Meditation stärken dein Immunsystem – du findest auf meiner Seite unter der jeweiligen Rubrik entsprechende Übungsreihen und Meditationen, die du wunderbar zuhause praktizieren kannst.

Ernährung ist jedoch das A und O zur Stärkung des Immunsystem und hier erfährst, was du jetzt für dein Immunsystem tun kannst.

Wenn wir uns ausgewogen ernähren, werden wir mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt und  helfen  unserem Körper, sich gegen Krankheitserreger zur Wehr zu setzen.

Täglich sollten 3 Portionen Blattgrün, Sprossen und Gemüse und 2 Portionen Obst gegessen werden. Obst, Blattgrün und Gemüse können auch als Tiefkühlware eingekauft und bevorratet werden.

Darüber hinaus ist zur Stärkung insbesondere die Aufnahme von Eisen, Vitamin C und Vitamin D wichtig:

EISEN

aus pflanzlichen Lebensmitteln findest du in Nüssen, Samen, Getreide, Hülsenfrüchte, Kohl, Brokkoli, Kresse, Grünkohl, Mangold und Trockenfrüchten; am besten sollten diese Produkte immer in Verbindung mit Vitamin C – haltigen Lebensmitteln eingenommen werden, da das die Eisenaufnahme im Körper verbessert.

VITAMIN C

kommt unter anderem in Zitrusfrüchten, Sanddorn, Brokkoli, Grünkohl, Spinat und Paprika vor; da Vitamin C sehr hitzeempfindlich ist, empfiehlt es sich, beispielsweise Zitronensaft nur mit lauwarmen Wasser zu übergießen.

VITAMIN D

durch das Einwirken von Sonne auf die Haut kann es vom Menschen selbst gebildet werden; dafür sollte man mindesten 15 Min täglich ohne Sonnenschutz in der Sonne verbringen. In einigen tierischen Produkten ist Vitamin D enthalten und in Steinpilzen. Jedoch ist zu empfehlen, Vitamin D zu supplemtieren; dies bespreche am besten mit deiner Heilpraktikerin oder Arzt:-)

ZINK

dient auch der Abwehrkraft und findet sich ebenfalls in einigen tierischen Produkten, wie Fisch, Meeresfrüchte, Rindfleisch und Milcherzeugnissen. Bedenke jedoch, ob du wirklich Fleisch essen möchtest, denn mit dem Verzehr nimmst du unweigerlich das dem Tier zugeführte Antibiotikum auf und die Stress- und Angsthormone , die das Tier vor und während der Tötung ausstößt, nimmt du in deinen Körper und wird somit zu deinem eigenen. Zink kann auch nach Empfehlung des Heilpraktikers oder Arztes zugeführt werden.

INGWER

hat antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften und stärkt unweigerlich das Immunsystem. Es gibt den Hinweis aus dem Ayurveda, dass Ingwer nur bis zum Mittag getrunken werden soll – höre auf deinen Körper und entscheide für dich selbst, was zu dir passt.

SPROSSEN

sind kleine Nährstoffbomben,; sie sind reich an Ballaststoffen, Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Konzentration in den Jungpflanzen ist so hoch, wie zu keinen anderen Zeitpunkt. Du kannst sie wunderbar selbst züchten aus: Dinkel, Roggen, Kichererbsen, Mungobohnen Brokkoli, Radieschen und viele mehr. Natürlich kannst du sie auch fertig im Supermarkt oder Bioladen kaufen; frischer sind sie selbstgezogen allemal.

FERMENTIERTE LEBENSMITTEL

eine gute Darmflora = ein starkes Immunsystem. Fermentierte Lebensmittel regen  das Wachstum guter Darmbakterien an, welches zu einer gesunden Darmflora führt und entsprechend das Immunsystem stärkt; z.B.: Sauerkraut, Kimchi, Kombucha, Naturjoghurt……du kannst entsprechende Lebensmittel auch selber fermentieren – das Internet bietet viele Anregungen….

 

SEI ES DIR WERT  – gut für dich zu sorgen 🙂