Vor einigen Jahren wurde ich von der NW Zeitung angesprochen, ob ich bereit wäre bei einer kleinen Reportage „Vegane Weihnachten“ mitzumachen; da ich damals mich vollständig vegan ernährte, sagte ich natürlich gerne zu und stellte die „Zucchini Lasagne von Attila Hildmann“ als Alternative zur Weihnachtsgans vor. 

Natürlich kann man diese beiden Gerichte nicht miteinander vergleichen, jedoch was sicherlich bei beiden Gerichten identisch ist: Mit LIEBE zubereitet schmecken sie himmlisch!

 

ZUTATEN für 1 Person:

180 g fester Tofu – ich nehme gerne den TAIFUN Tofu – den gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

120 g Möhren

4 El Olivenöl

130 g Tomatenmark

1 Tl Oregano

1,5 Tl Agavendicksaft

70 ml Rotwein – am besten einen trockenen, etwas kräftigen Wein

Salz & Pfeffer

1/2 Bund Basilikum

15 g Mandelmus

10 ml Mineralwasser

1 Zucchini

 

 

ZUBEREITUNG:

  • den Backofen auf 250° vorheizen
  • Tofu zerbröseln, Zwiebel, Knoblauch und Möhre fein hacken – zuerst den Tofu anbraten (das dauert ein bisschen) dann die anderen Zutaten hinzufügen und weiter alles zusammen anbraten
  • Tomatenmark, Oregano, Agavendicksaft unterheben – weiter anbraten
  • mit Rotwein ablöschen – zum Kochen verwende ich die Qualität an Wein, den ich auch gerne trinke
  • mit Salz, Pfeffer, (frischem) Basilikum würzen
  • Mandelmus, Wasser, Salz und Pfeffer miteinander verrühren
  • Zucchini in hauchdünne Scheiben hobeln
  • Zutaten wie folgt in die Auflaufform schichten:
  • eine Lage Zucchini, leicht überlappend – 2 El Bolognese Füllung – dann wieder die Zuchinischeiben usw.
  • zum Schluss die Mandelcreme gleichmäßig darauf verteilen
  • ca. 5 Minuten im Backofen bei 250° backen
  • Als Topping mit etwas Olivenöl und frischen Basilikumblätter garnieren

 

Ein kleiner Tipp:

Dieses Rezept ist wirklich sehr nah an der Weißmehlpasta – dafür jedoch mit einem Vitalstoffkick, vielen Vitaminen und hochwertigem Eiweiß.

Dazu ein leckerer trockner Rotwein und du fühlst wie in Italien 🙂

Buon Appetito!