Facebook war für mich von jeher ein ambivalentes Thema; zum einen dachte ich, ich müsste mich anmelden, um dazu zugehören, damit möglichst viele Menschen meine Yoga-, Meditations-und Entspannungsangebote erfahren können. Jedoch spürte ich immer wieder eine große Unruhe, wenn ich mich mit dem Thema beschäftigte – zu Guter Letzt meldete ich mich dennoch an.

Jetzt stellte sich für mich heraus, dass ich viel Zeit bei Facebook verbringen musste, um zu teilen, zu liken, zu bewerten, (was gar nicht mein Ziel war) um Freunde zu gewinnen, die meine Veranstaltungen wiederum teilten; dadurch wurde meine innere Unruhe immer größer.

Mich stresste das sehr, meine Lebenszeit war mit etwas gebunden, was mich nervös machte und ich hatte bereits eine längere Zeit immer wieder überlegt, mich abzumelden.

Nun hat Facebook sich diesen unvorstellbaren Skandal geleistet und ich nehme dies zum Anlass, mich und somit mein YogaHaus Inka Ekholm von Facebook vollständig abzumelden – für meinen eigenen Frieden und um ein Statement zu setzen gegen die unlauteren Machenschaften des Konzerns, die Menschen manipulieren wollen, um für sich große Profite daraus zu ziehen.