Es ist ein ganz besonderer Moment, wenn du dich bei wohltemperiertem Wasser in der Badewanne für eine kurze Zeit zurückziehen kannst.

Die Anspannung lässt nach, die Seele kann baumeln, der Körper wird im leicht alkalischen Wasser entgiftet, und die Haut fühlt sich danach besonders geschmeidig und weich an. Sie ist nicht nur gereinigt, sondern auch ihre natürliche Talgproduktion wird stimuliert, sodass man das Gefühl hat, auf jegliche Körperlotion verzichten zu können.

ANWENDUNG:

Für ein Vollbad benötigst du 80 – 100g Natron, je nachdem, wie hart das Wasser deiner Region ist.

Das Badewasser sollte Körpertemperatur haben.

Ein Bad sollte mindestens 30 Minutendauern, kann jedoch  auch ruhig 90 Minuten beanspruchen.

Lasse dich von den Klängen deiner Lieblingsmusik währenddessen davon tragen oder lese deinen Lieblingsschmöker.

Es empfiehlt sich, während des Bades etwas zu trinken – dabei ist weniger an Alkohol gedacht 🙂

 

HINWEIS:

Bei Herzbeschwerden, Bluthochdruck oder Diabetes solltest du vor einem Basenbad zuerst deinen Arzt konsultieren. Bei Krampfadern sollte die Wassertemperatur ein paar Grad unter der Körpertemperatur liegen.

TIPP:

Nach Ablaufen des Wassers hinterlässt das Basenbad in der Wanne einen Schleier, den du schnell abwischen oder abbrausen solltest, damit er nicht eintrocknet.

Bei einem Whirlpool schalte die Düsen lieber nicht ein, da es sonst zu Verstopfungen kommen kann.

 

Na, dann bin ich mal gespannt, wann du dich im Basenbad wieder findest:-)

Quelle:smarticular.net